Studie zum Datenschutz-Empfinden in sozialen Netzwerken

„Nutzer von Online-Gemeinschaften legen mehr Wert auf ihre Privatsphäre als vielfach angenommen, lautet das Kernergebnis einer Studie des Instituts für Wirtschaftsinformatik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Entgegen öffentlicher Kritik an einem neuen „Exhibitionismus“ Jugendlicher in sozialen Netzwerken sei der Datenschutz ein „absolut präsenter“ und „gelebter“ Bestandteil aller Plattformaktivitäten, heißt es in der vor kurzem in Form von zwei Fachaufsätzen veröffentlichten Analyse. Es könne nicht davon die Rede sein, dass die Leute im Netz unbefangen zu viel über sich ausplauderten.“

heise online


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.