Spielekultur statt Spielezensur

„Game Over für Verbote, Game Over für Zensur!“ – Wer heute, am 25. Juli, durch Berlin Mitte spaziert ist, hat einen Demozug der ungewöhnlichen Art zu sehen und hören bekommen. Just jene, denen man gerne nachsagt, politisch desinteressierte Nerds zu sein, haben den Spiele-PC abgeschalten und sind trotz des wechselhaften Wetters für ihr Hobby auf die Straße gegangen. Die Route des Gamer-Demozugs verläuft vom Brandenburger Tor bis zum Roten Rathaus, dem Sitz des Berliner Senats. Parallel dazu finden auch Demos in Karlsruhe und Köln statt.“

fm4.ORF.at


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.