Kanzlerduell: Internet-Nutzer werden ausgesperrt

„Es hatte etwas staatstragendes, wie ARD, RTL, Sat 1 und ZDF ihr für den 13. September geplantes Fernsehduell ankündigten. In allen vier Programmen gleichzeitig soll dann die Debatte zwischen den Spitzenkandidaten Merkel und Steinmeier übertragen werden. Bedeutungsschwanger zum einen deswegen, weil diese mehr oder direkte Konfrontation der Kanzleraspiranten in Deutschland erst zum dritten Mal stattfindet.

Zum anderen deshalb, weil sich die vier großen Sender auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt hatten, um möglichst vielen Bürgern die Teilhabe an diesem großartigen Moment der Demokratie zu ermöglichen. Zumindest: möglichst vielen TV-Zuschauern.

Internetnutzer sind den Sendern hingegen anscheinend egal: Anders als in der Vergangenheit wird es keinen Live-Streams des Duells im Netz geben, wie taz und Frankfurter Rundschau berichten.“

dnews.de


  • Wir sind entsetzt über die unwichtigen Fragen dieser unfähigen Moderatoren. Voll am Thema und am Interesse des Wählers vorbei. Statt zur Vergangenheit Fragen zu stellen, interessiert den Wähler, inwiefern Herr Steinmeier glaubt, der bessere Kanzler zu sein. Was qualifiziert Steinmeier mehr im Vergleich zu Frau Merkel. Worin unterscheidet sich das SPD Programm zu dem der CDU?

    Dieses Duell scheitert an den dämlichen uninteressanten Fragen der Moderatoren, die sich hier alles völlig ungeeignet erweisen.

  • Was ich nirgendwo gelesen habe aber trotzdem funktioniert: Phoenix überträgt die Diskussion mit Gebärdensprache.

    Und Phoenix überträgt per Livestream. Gut für uns (wir haben keinen Fernseher).

  • Was soll man sagen. Ein enttäuschendes Duell. Das was Merkel und Steinmeier serviert haben, war lediglich neu aufgewärmt. Nichts neues.

Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.