Datenschützer pocht auf Kontrolle bei SWIFT

„Bei der Nutzung europäischer Bankdaten durch US-Terrorfahnder fordert der EU-Datenschutzbeauftragte Peter Hustinx eine strenge Kontrolle der Bürgerrechte. „Die unabhängige Kontrolle ist ein zentrales Element“, betonte Hustinx am Donnerstag in Brüssel bei einer öffentlichen Anhörung des Innen- und Wirtschaftsausschusses des EU-Parlaments.

Zudem müsse dafür gesorgt werden, dass es Klage- und Blockierungsmöglichkeiten für Bankkunden gibt, deren Daten zu Unrecht weitergegeben werden sollen. „Wenn die USA Daten abfragen, muss man sich zudem immer fragen: Ist das zielgerichtet, notwendig und verhältnismäßig?““

futurezone.ORF.at


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.