EU-Kommission schraubt an „digitaler Agenda“ 2010

„Strategen der EU-Kommission haben sich für 2010 viel vorgenommen im Bereich Netzpolitik, wie am heutigen Donnerstag aus Brüsseler Kreisen zu hören war. Die Behörde will nach ihrer Neubesetzung im kommenden Jahr unter anderem neue Finanzierungsmöglichkeiten für Glasfasernetze schaffen sowie einfachere Lizenzregeln für „verwaiste“ Werke und die Verbesserung des Verbraucherschutzes beim Online-Handel in Angriff nehmen. Zudem soll die Einhaltung der Vorgaben zur Netzneutralität, die mit der lange umkämpften Novellierung des Regulierungsrahmens für den Telekommunikationsmarkt verknüpft sind, genau beobachtet werden.“

heise online


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.