Umfrage: Zweifel an Internetkompetenz der Politiker

„Das Internet sollte in der Politik eine stärkere Rolle spielen. Diese Ansicht vertreten knapp zwei Drittel der insgesamt 1003 Bundesbürger, die vom Marktforschungsinstitut ARIS im Auftrag des Branchenverbands Bitkom befragt wurden. Gleichzeitig trauen die Befragten den deutschen Politikern in Sachen Internet nicht viel zu, wie der Verband am heutigen Montag mitteilte.

Nur 44 Prozent der Befragten waren der Ansicht, dass die Politik genügend Sachkenntnis über die technischen und wirtschaftlichen Hintergründe des Internets habe; 40 Prozent hielten die vorhandenen Kenntnisse für nicht ausreichend. 62 Prozent der Befragten halten einen „Internet-Führerschein“ für Politiker für eine gute Idee. Unter den 14- bis 29-Jährigen befürworten das 72 Prozent.“

heise online


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.