EU-Datenschützer fordert Einbau von Datenschutz in die Technik

„Der EU-Datenschutzbeauftragte Peter Hustinx hat sich in einer Eingabe für die geplante „digitale Agenda“ der EU-Kommission dafür eingesetzt, den Datenschutz von vornherein stärker in die Entwicklung neuer Kommunikations- und Informationstechniken einzubauen. Konkret nannte der oberste Hüter der Privatsphäre der EU-Bürger die Bereiche RFID-Chips, soziale Netzwerke und gezielte Werbung im Internet, bei denen der Ansatz „Privacy by Design“ in den Vordergrund gestellt werden sollte.“

heise online


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.