Ab 1. April gelten neue Regeln zum Bonitäts-Scoring

„Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) weist darauf hin, dass ab dem morgigen 1. April das neue Auskunftsrecht zu Bonitätsbewertungen gilt. Unternehmen, die Informationen über die tatsächliche oder vermeintliche Zahlungsfähigkeit von Privatpersonen sammeln und verkaufen, müssen dann einzelfallbezogen und in allgemein verständlicher Form über das Zustandekommen von Scorewerten informieren. Betroffene haben künftig die Möglichkeit, Berechnungsfehler zu finden und korrigieren zu lassen.“

heise online


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.