Exploits exklusiv für Ermittlungsbehörden

„Der französische Dienstleister Vupen bietet Ermittlungsbehörden einen neuen Dienst an: exklusive Exploits zum Ausnutzen von Schwachstellen. Was die Behörden damit vorhaben, dürfte auf der Hand liegen: Einschleusen von staatlich verordneter Schadsoftware wie dem Bundestrojaner im Inland und infizieren von PCs in ausländischen Unternehmen und Regierungsbehörden. (…)“

heise online


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.