Britischer Außenminister setzt sich für Freiheit im Internet ein

„Die Menschen sollen sich nach Ansicht des britischen Außenministers William Hague für einen Cyberspace einsetzen, der nicht durch Zensur und Kontrolle beeinträchtigt wird. Die Freiheit der Meinungsäußerung und der Informationsbeschaffung müsse weltweit auch online durchgesetzt werden, sagte Hague zur Eröffnung der von ihm initiierten Conference on Cyberspace in London. Dort wollen bis Mittwoch Politiker, Vertreter von Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen sowie Wissenschaftler über Herausforderungen des Cyberspace debattieren. (…)“

heise online


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.