Unsignierte Kernel Extensions unter OSX

Apple hat mit OSX 10.11 – El Capitan – ein neues Sicherheitsfeature namens System Integrity Protection (SIP) eingeführt, welches unter anderem dafür verantwortlich ist, dass unsignierte Kernel Extensions nicht mehr geladen werden.

Wer zum Beispiel einen WLAN-Stick eines Drittanbieters nutzt, mit unsignierter Kernel Extension oder selbst Kernel Extensions schreibt ohne für einen Apple Developer Konto zu zahlen, kann das Feature deaktivieren, indem er in den Recovery Modus (Command + R) bootet und über das Terminal csrutil disable eingibt.


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.