Windows 11 auf nicht unterstützten Computern installieren

Windows 11 ist ca. 1 Jahr auf dem Markt und auch wenn noch ein Teil von PCs und Laptops mit Windows 10 ausgeliefert wird, welches sein Support-Ende im Oktober 2025 erreicht, sollte man sich mit Windows 11 auseinandersetzen.

Microsoft hat mit Windows 11 die Anforderungen erhöht, dass heißt man benötigt einen unterstützten Prozessor eg. Intel Core ab der zehnten Generation, einen TPM Chip der zweiten Generationen, UEFI- und Secure-Boot-Unterstützung, 4 GB RAM, 64 GB Festplattenspeicher sowie eine DirectX 12 fähige Grafikkarte.

Ein aktueller Prozessor oder TPM-Chip ist auf vielen PC-Systemen nicht vorhanden, obwohl die Leistung für den Betrieb von Windows 11 ausreicht. Microsoft hat aber die Möglichkeit eingeräumt, diese Einschränkungen über einen Registrierungsschlüssel zu umgehen.

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Setup\MoSetup]
"AllowUpgradesWithUnsupportedTPMOrCPU"=dword:00000001

In meinem Fall habe ich ein Inplace-Upgrade gemacht, d.h. ein bestehendes Windows 10 auf Windows 11 aktualisiert. Dazu habe ich den oben genannten Regstrierungsschlüssel gesetzt, Windows 11 als ISO-Datei heruntergeladen, geöffnet und die Installation gestartet.


Anzeige
Schütze deine Coins mit der neuesten Schweizer Hardware-Wallet.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.