Zeichnen der Porsche Aktie über Smartbroker

Wie viele bereits gelesen oder gehört haben, wird Volkswagen die Porsche AG an die Börse bringen. Das offizielle Debüt ist für den 29. September an der Frankfurter Börse geplant.

Der Preiskorridor für die Aktie befindet sich zwischen 76,50€ – 82,50€, laut Prospekt und die Zeichnungsfrist läuft vom 20. bis 28. September.

Gezeichnet werden kann die Aktie bei folgenden Instituten: Baden-Württembergische (BW) Bank, Comdirect, Commerzbank AG, Consorsbank, DAB BNP Paribas, Deutsche Bank, Deutsche Sparkassen/S-Finanzgruppe, Landesbank Baden-Württemberg, Maxblue, S Broker AG und der UniCredit Bank.

Die Bewertung der Aktie bzw. des IPO überlassen ich anderen, lesenswert ist in dem Zusammenhang der WiWo-Artikel: Der Porsche-Börsengang ist eine Frechheit.

Mit Smartbroker kann man die Porsche Aktie bereits im Vorfeld kaufen, da die DAB BNP Paribas , als depotführende Bank, mit zu den Banken gehört die eine Zeichnung unterstützen. (Trading – Zeichnung – Suchen)


Wenn man sich für den Kauf entschließt, sollte man auf jeden Fall darauf achten die Aktie der „Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft“ zu zeichnen und das Wertpapier nicht mit dem der Porsche SE zu verwechseln.

Der Beitrag stellt keine Kaufempfehlung oder Anlageberatung dar.


Anzeige
Im Scalable Broker starten und in Aktien und ETFs investieren.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.